Handlungsvollmachten
  • Kaufmännische Handlungsvollmachten sind im siebzehnten Titel des Obligationenrechts geregelt (Art. 458-465 OR)
  • Allgemeiner Sprachgebrauch: Zeichnungsberechtigung, aber Handlungsvollmacht umfasst alle Rechtshandlungen (inkl. die Entgegennahme von Willenserklärungen von Dritten)

  • Transparenz durch gesetzlich umfangmässig fixierte Vertretungsmacht
  • Mangels Spezialnormen sind Art. 32 ff. OR (allg. Stellvertretung) anwendbar
  • Bei der kaufmännischen Vertretung steht der Verkehrrschutz im Vordergrund
Übersicht über die Handlungsvollmachten
Praxis in grossen Unternehmungen

In grossen Unternehmungen ist die Praxis weit verbreitet, allen Mitarbeitern (mit Ausnahme der Lehrlinge) nach einer gewissen Anstellungsdauer die Kollektivunterschrift zu zweien zu erteilen. Einzig das höhere Kader und die Mitarbeiter, die regelmässig mit Behörden und Registerbehörden (Handelsregister, Grundbuch) in Kontakt treten, sind im Handelsregister eingetragen. Diese Praxis ermöglicht es, den Verwaltungsaufwand und die Kosten gering zu halten.

Handlungsvollmachten