Grundsatz
Das Bestehen einer gültigen Obligation bedeutet noch nicht, dass der Schuldner die geschuldete Leistung auch tatsächlich erbringen wird.

Das OR enthält Bestimmungen, die den Gläubiger im Falle einer Nicht- oder Schlechterfüllung schützen (z.B. Schadenersatz nach Art. 97 Abs. 1 OR, Verzugszins, Ersatz des Verspätungsschadens).

Um die Situation des Gläubigers noch zu verbessern, können die Parteien rechtsgeschäftlich zusätzliche Sicherheiten vereinbaren.
Sicherung von Forderungen