Aktionärbindungsvertrag

Begriff

  • Aktionärbindungsvertrag (ABV) als vertragliche Vereinbarung
  • Vertragspartner sind mind. zwei Parteien, von denen mind. eine Partei (künftige) Aktionärin oder zur Ausübung von Aktionärsrechten befugt ist
  • Inhalt ist die Ausübung von Aktionärsrechten oder die Begründung von zusätzlichen Rechten und Pflichten im Zusammenhang mit der Aktionärstellung mind. eines Beteiligten in einer bestimmten AG
Aktionärbindungsvertrag
Fallbeispiel

Eine Werbeagentur ist als KollG organisiert. Zur Reduktion der Haftung ist eine Umwandlung in eine AG geplant.

Wie können die folgenden Elemente verwirklicht werden?

  • Aktive Mitarbeit der Partner;
  • Abgangsentschädigung bei Ausscheiden;
  • Konkurrenzverbot und Treuepflicht;
  • Seniorpartner und Juniorpartner.

Kann eine solche Struktur im Aktienrecht erreicht werden?

Was sind die Gestaltungsschranken des Aktienrechts?

Siehe Forstmoser/Meier-Hayoz/Nobel, 1996, § 39 N 141 ff

Aktionärbindungsvertrag