Ausgangslage, Zielsetzung, Charakterisierung

Ausgangslage der Parteien

  • Investoren suchen Anlagemöglichkeiten für ihr Kapital
  • Unternehmer sucht Kapital für die Umsetzung eines Geschäftsplans

Zielsetzung der Parteien

  • Kapitalgeber als wirtschaftlicher Träger des Unternehmens
  • Verselbstständigung des Unternehmens von den Kapitalgebern

Wirtschaftliche Charakterisierung der AG

  • Zusammenschluss als eigenständige, kapitalbezogene juristische Person (Aktiengesellschaft, AG)
  • Gesellschafterstellung setzt Kapitaleinlagen voraus und ist zugleich auf diese bezogen sowie haftungsmässig beschränkt
  • Kapitalbeschaffung, die Finanzkraft der Gründer übersteigt
  • Kleinen Sparern wird ermöglicht, am Unternehmen teilzunehmen

Grundsatz der Einheit des Aktienrechts

  • gleiche Regelung für kleine und grosse AGs

Ausnahmen

  • funktionale und rechtsformübergreifende Ansätze nach wirtschaftlicher Grösse oder Kotierung
  • Beispiele:
    • Revision
    • Rechnungslegung
    • FinfraG
    • FusG
    • Vinkulierung

Tendenzen

  • Fragmentierung durch Systemüberlagerung (funktionale und rechtsformübergreifende Ansätze greifen über das Aktienrecht)
  • insb. Zweiteilung des Aktienrechts über das Kriterium der Kotierung
Statistik

Per 1. Januar 2017 waren in der Schweiz 211'926 AGs im Handelsregister eingetragen.

Aktiengesellschaft